Woher kommst du?

Du bist bestimmt Amerikaner! Du hast so ein amerikanisches Gesicht!
Du bist bestimmt Amerikaner! Du hast so ein amerikanisches Gesicht!

Kürzlich half ich bei einem Freund beim Unterricht in der Grundschule aus.


Es ging um ein paar fremdsprachige Ausdrücke, die er gerne seinen Kindern korrekt beibringen wollte. Ich freute mich auf die Gelegenheit, einmal wieder eine chinesische Schule zu besuchen. 


Nach dem Unterricht war natürlich wieder eine große Fotosession angesagt. Da waren zuerst die „offiziellen“ Fotos für die Partei-Zeitung und die Schul-Zeitung. 

Das gehört dazu, und mittlerweile rümpfe ich darüber auch nicht mehr die Nase. Im Gegenteil: Da die Redakteure dieser Blätter in der Regel ehrenamtlich tätig sind, finde ich, dass ihnen auch ein gewisser Respekt und freundliche Ermunterung zustehen. 


Gleichzeitig genieße ich die Möglichkeit, immer mal wieder mit Fremden Smalltalk zu üben. Eigentlich fiel mir sogar in meiner Muttersprache der sogenannte Smalltalk recht schwer, im Chinesischen ist es für mich doppelt schwierig, irgendwelche freundlichen, quasi nichtssagenden Dialoge zu führen. 


Aber die Mühe lohnt sich. Denn es beginnt irgendwann wirklich Spaß zu machen, und ich habe im Rahmen solcher Smalltalks schon viele nette Bekanntschaften geschlossen. 


Beim Verlassen des Schulgeländes sahen uns drei Jungs, die unter einem Baum auf dem Schulhof spielten. 

Sie waren vermutlich in der zweiten oder dritten Klasse. 


Ich hörte sie rufen: „Ausländer!“

Ich drehte mich um und rief zurück: „Ausländer!“


- Oh, der kann ja Chinesisch.

- Natürlich kann ich Chinesisch. Wir sind ja in China. 

- Aber du bist bestimmt Amerikaner.

- Wieso?

- Du hast ein amerikanisches Gesicht.

- Leider falsch, ich bin nicht Amerikaner.

- Na, woher kommst du dann?

- Rate mal.

- Du bist Australier.

- Nein.

- Du bist Engländer.

- Nein.

- Du bist Franzose. 

- Nein.

- Na, woher kommst du dann?

- Rate weiter!

- Na, dann bist du wahrscheinlich Japaner!


Jetzt schaltete sich der dritte Junge ein:

Nein, der ist doch kein Japaner. Schau dir doch sein Gesicht an! So sieht doch kein Japaner aus!


Da rief der zweite Junge: Na, dann weiß ich, woher du kommst. Du bist Chinese!


Jetzt lachten alle, die um uns inzwischen herumstanden. 


Zum Glück hat einer Fotos gemacht und sie mir anschließend zugeschickt. 


Was für ein Erlebnis!


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Martina Haas (Mittwoch, 06 Mai 2015 14:27)

    warum sind die Jungs nicht auf Deutschland gekommen....????

  • #2

    Nina (Montag, 15 Februar 2016 10:01)

    Ich kenne das Problem auch ;) Die Leute kommen erst auf Russland(meine Familie lebt im Nordosten Chinas), dann auf Amerika, dann auf England, dann auf Frankreich oder Italien. Dann sage ich, dass ich aus Deutschland komme, und sie sagen: "Aha." Ich denke, Deutschland ist einfach nicht so bekannt, Berlin ist längst nicht so bekannt wie Paris oder London, und die Chinesen können sich unter Deutschland auch nichts vorstellen. Selbst meine Familie dachte, in Deutschland würde man mehr Rindfleisch als Schwein essen.

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis > </a> </body> </html>
blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis </body
Blogverzeichnis