Gesund leben in China - Trinkwasser - Tipps

Wahaha - eine der bekanntesten Getränkemarken in China. Diese Firma verkauft auch Mineralwasser. Viele Chinesen trinken alle Produkte dieser Firma außer dem Mineralwasser, weil die Firma vor einigen Jahren in einen Betrugsskandal verwickelt war.
Wahaha - eine der bekanntesten Getränkemarken in China. Diese Firma verkauft auch Mineralwasser. Viele Chinesen trinken alle Produkte dieser Firma außer dem Mineralwasser, weil die Firma vor einigen Jahren in einen Betrugsskandal verwickelt war.

Bei der erneuten Durchsicht der der Artikelserie Gesund leben in China - Trinkwasser fiel mir auf, dass es hier auf diesem Blog ganz wenige kurze „Checklisten“ gibt, also Listen mit Tipps, die man mit auf die China-Reise nehmen kann. 

 

Wer gerne mehr Beispiele, Geschichten und Kommentare liest, der kann gerne die übrigen Artikel lesen.

 

Ab sofort gibt es aber auch zu jeder Themenserie eine Zusammenfassung in Form einer „Checkliste“ mit Tipps und kurzen Ratschlägen. 

Wie ist es um die Wasserqualität in China bestellt?

 

Insgesamt dürfte die Wasserqualität in den Städten Chinas relativ gut sein. Dies gilt vor allem für die größten Städte Chinas und für die Provinzhauptstädte. Je weiter außerhalb der Stadtzentren Sie sich befinden, desto unklarer wird die Lage.

 

Der Hauptunterschied zwischen China und Deutschland bezüglich der Wasserqualität besteht in der in Deutschland quasi lückenlosen Kontrolle und transparenten Kommunikation der Wasserqualität. Dass das in China etwas anders funktioniert, ist nichts typisch Chinesisches. Vieles funktioniert ja in vielen Ländern der Welt anders als in Deutschland.

 

 

Was tun Chinesen im Alltag, um die Wasserqualität sicherzustellen?
Hier ein paar Beispiele nach finanziellem Aufwand gestaffelt:

  • Sie trinken nur abgekochtes oder wenigstens kurz gekochtes Wasser.
  • Sie trinken Tee statt Wasser. So wie die alten Römer dem Wasser Wein als Desinfektionsmittel beimischten, so denken viele Chinesen, dass die Zugabe von Teeblättern die Wasserqualität verbessern könnte.
  • Sie trinken häufig Softdrinks und kaufen diese auch für ihre Kinder: kalte Tees, Milchtee, Kaffee, Fruchtsäfte, angebliche Vitamindrinks, Kräutergetränke - alle enthalten erstaunlich hohe Mengen von Zucker, machen also letztendlich eher noch mehr Durst.
  • Sie trinken nur gereinigtes Wasser. Entweder kaufen sie es in Flaschen, oder sie lassen sich zu Hause einen Filter installieren. Dieses Wasser verwenden sie dann auch zum Tee Kochen und manchmal in der Küche.
  • Sie trinken nur Mineralwasser in Flaschen.
  • Sie trinken nur importiertes Mineralwasser, vorzugsweise aus Europa. 
  • Sie holen selbst Wasser in den Bergen oder an ausgewiesenen Mineralquellen mit großen Wasserflaschen. Das tun übrigens viele alte Stuttgarter auch. Das ist also nichts spezifisch Chinesisches. Dies könnte man als Hobby derjenigen verstehen, die entweder bereits in Rente sind oder genug Zeit und Geld haben, diese Pilgertouren zu den Bergen zu unternehmen.

 

 

Was sollten Touristen und Gastarbeiter in China tun?

  • Faustregel Nummer 1 für alle Lebenslagen: Tun Sie es den Chinesen nach. Wann immer Chinesen in Ihrer Gesellschaft ein bestimmtes Wasser trinken, können Sie es ihnen gleichtun, ohne lang zu überlegen. Sollte das abgekochte Wasser einen leichten Beigeschmack nach Ammoniak oder Benzin haben, dann versuchen Sie, diesen zu ignorieren.
  • Wenn möglich, trinken Sie selbst nur sogenanntes „Mineralwasser“ oder „Quellwasser“. Benutzen Sie dieses Wasser auch zum Kochen und Zähneputzen. Es schmeckt nämlich weit besser und ist nicht teuer. Selbst in guten Hotels bekommen Sie aber oft nur eine oder zwei kleine Flaschen pro Tag spendiert. Gehen Sie also regelmäßig Wasser kaufen. 
  • Führen Sie immer etwas Wasser bei sich oder kaufen Sie eine kleine Flasche, bevor Sie durstig werden. Planen Sie für eine 0,5L-Flasche Mineralwasser 1,5 bis 2,5 RMB ein (je nach Marke). In Tourismus-Zentren oder an der Strandpromenade mindestens das Doppelte. Sie werden in China in der Regel mehr trinken müssen als in Deutschland. Denn es ist entweder trockener oder heißer als in Deutschland - oder beides.
  • Wenn Sie länger in China sind, dann werden Sie feststellen, dass Sie beginnen, fast alles zu trinken. Ich benutze zum Zähneputzen seit Jahren nur Leitungswasser. 

 

 

Bonus-Tipp: im Restaurant

  • Im Restaurant gibt es selten kostenloses Mineralwasser (矿泉水 - kuang4 quan2 shui3). Oft kann man es dort nicht einmal kaufen.
  • Im Restaurant gibt es immer kostenloses, abgekochtes Wasser (白开水 - bai2 kai1 shui3).
  • In vielen Restaurants gibt es kostenlos abgekochtes Wasser mit ein paar darin schwimmenden Teeblättern. Dies ist mein Lieblingsgetränk in Restaurants. Es schmeckt nicht so fad wie Wasser und nicht so intensiv nach Medizin oder Teekränzchen. In manchen Gegenden sagt man dazu 茶水 (cha2 shui3), also Tee-Wasser.

 

 

Keine Panikmache, bitte!

 

Bevor ich nach China kam, las ich in vielen Artikeln online und in Büchern vor allem Warnungen über die furchtbare Wasserqualität und die großen Gefahren, die hier in China drohen würden. Ich weiß nicht, wie das vor 10, 20 Jahren war. Aber heute brauchen Sie sich schlicht und einfach keine Sorgen zu machen. 

 

Ich wage sogar zu sagen, dass Sie, wenn Sie keine Probleme damit haben, in Südeuropa oder in Südasien Urlaub zu machen, in China wirklich ganz beruhigt sein können. Es ist egal, was Sie über das politische System in China denken, aber eins ist klar: Auch die Chinesen möchten, dass ihre Kinder, Verwandten und Freunde gesund leben. Deshalb hat die Sicherung der Wasserversorgung auch in der chinesischen Administration hohe Priorität.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Hendrik Brinkmann (Samstag, 03 Oktober 2015 12:47)

    Hallo!

    Super Blog & vielen dank für die Informationen.
    Ich bin jetzt in Qingdao für ein halbes Jahr und ja, das Wasser aus dem Supermarkt schmeckt schon etwas nach Ammoniak/ Benzin.

    Mfg
    Hendrik Brinkmann

  • #2

    Kim (Montag, 17 April 2017 11:05)

    Hallo,

    Toller Blog. Habe gehört Zähneputzen mit Leitungswasser ist tödlich. Man würde auf jeden Fall krank.
    Wie ist es mit dem Duschen ? Kann man das unbedenklich machen? Ich meine über den Kopf Wasser laufen lassen. War bisher erst einmal dort (Wuxi) habe mich aber nach den ganzen horrorstorys nicht getraut .
    Wie ist es in den Pools im Hotel würde sehr gerne mal schwimmen gehen?

    Danke

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis > </a> </body> </html>
blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis </body
Blogverzeichnis