Essen in China - Hua Sheng Bao (花生包)

Hua Sheng Bao (花生包), fotografiert in Xiamen, Fujian
Hua Sheng Bao (花生包), fotografiert in Xiamen, Fujian

 

Wenn Sie in China leben oder Chinesin sind, dann kennen Sie ihn natürlich: den Huasheng Bao (花生包). Oder auch nicht. Denn für viele meiner chinesischen Freunde ist er etwas ganz Gewöhnliches, fast zu gewöhnlich.

 

Ich wage zu behaupten, er ist das Leckerste, was man zu einer frischen Tasse Take-Away-Kaffee oder Cappuccino essen kann. Der große Nachteil dabei: Man kann ihn nie dort kaufen, wo es guten Kaffee gibt. Und nirgendwo, wo es gute Huasheng Bao gibt, gibt es guten, frischen Kaffee in der Nähe.

 

 

Das Thema Kaffee in China ist sowieso relativ kompliziert. 

 

Es sei denn, Sie leben in Peking oder Shanghai und denken, dass Starbuck's den besten Kaffee der Welt macht. Und wenn Sie Geld wie Heu haben, denn Starbuck's ist alles andere als billig hier. In jedem Fall kennen Sie als eingefleischter Starbuck’s-Fan in den chinesischen Metropolen keinen Kaffee-Notstand. Bei uns hier in Xiamen gibt es auch schon mindestens fünf Starbuck’s. Kein Wunder, denn die Stadt ist ja auch drei Mal so groß wie Berlin, also eine chinesische Kleinstadt. Und wahrscheinlich gibt es hier nicht fünf, sondern fünfzehn oder fünfundzwanzig Starbucks. 

 

Hier in Fujian gibt es noch einige andere Kaffeehaus-Ketten, die wesentlich besseren (und billigeren!) Kaffee anbieten. Notfalls zum Mc Café, obwohl dort der (kleine) Cappuccino auch 19 RMB kostet. Denken Sie es bitte einfach in Euro. Gemessen am Durchschnittseinkommen der Chinesen fühlen sich 19 RMB nämlich genau so an wie 19 EUR für einen Durchschnittsdeutschen. Da macht Kaffeetrinken langsam keinen Spaß mehr.

 

Aber wovon rede ich eigentlich! Hier geht es doch um den guten Huasheng Bao. Also zurück zum Thema.

 

 

Zur Wortbedeutung

 

花生, gesprochen Hua1 Sheng!, ist - ganz banal - eine Erdnuss. Und ein 包子, gesprochen Bao1 Zi5, ist ein gedämpftes Brötchen, in der Regel gefüllt mit irgend etwas, im Gegensatz zum Mantou, der aus demselben Grundmaterial besteht, aber eben nicht gefüllt ist. 

 

Die meisten Chinesen kennen die Baozi gefüllt mit Fleisch und Gemüse in allen möglichen Variationen. In Nordchina sind sie etwas größer, auch mal handtellergroß, so dass man von einem einzigen Baozi durchaus satt werden kann, in Südchina gibt es auch kleine, von denen man ein halbes Dutzend verschlingen kann, bevor man überhaupt dessen gewahr wird, dass man etwas im Magen hat. 

 

 

Hua Sheng Bao (花生包) angeschnitten - Pardon: angebissen.
Hua Sheng Bao (花生包) angeschnitten - Pardon: angebissen.

Salzige Baozi

 

Man sagt, in Peking und vor allem in der Nachbarstadt Tianjin, seien die Baozi besonders groß. Ein Freund von mir aus Tianjin behauptet steif und fest, nur in seiner Heimatstadt gäbe es die großen, leckeren Baozi, gefüllt mit Fleisch, Gemüse und einem leckeren Sud. 

 

Die besten (salzigen) Baozi, die ich bisher gegessen habe, bekam ich allerdings in einem kleinen Restaurant am Westtor des Dongzhimen-Parks in Peking. Das Restaurant ist im traditionellen Peking-Stil gehalten und heißt im örtlichen Dialekt „Mama und Papa“ (Die Aussprache klingt so ungefähr wie „An-Di, An-Nian“, Einheimische mögen mir es nachsehen, wenn ich das hier falsch geschrieben habe). Wenn Sie in Peking wohnen oder dorthin reisen, probieren Sie mal, ob das Restaurant dort noch zu finden ist.

 

Hier in Fujian gibt es auch die leckeren Xiao3 Long2 Tang1 Bao1 (小龙汤包), oder auch ganz einfach Xiao3 Long2  Bao1 (小龙包) genannt. Wörtlich übersetzt heißt das „kleiner-Drachen-Brötchen“. Sie sind kleiner als ein Ei und gefüllt mit einem leckeren Sud, in dem auch noch ein Stück Fleisch schwimmt. Vorsicht, man bekleckert sich sicher, es sei denn, man stopft das ganze Ding auf ein Mal in seinen Mund. Aber sie sind sehr lecker, wenn man Fleisch mag.

 

 

Süße Baozi

 

Es gibt auch süße Bao Zi oder Baozi. Ich habe sie mit einer süßen, roten Bohnen-Füllung gesehen, mit einer Füllung mit pappsüßem Zuckerwasser, mit einer Zucker-Ei-Füllung, mit einer grünen Bohnen-Füllung, oder eben mit einer Erdnuss-Füllung.

 

Besonders gut sind sie bei dem Mantou-Geschäft in der Nebenstraße unweit der Uni in Xiamen. Zwei Brüder Anfang 20, die mit ihren Eltern gemeinsam ein Geschäft betrieben hatten, bis sich der jüngere kürzlich selbständig gemacht hat, nur um 100 m weiter einen fast identischen Laden zu eröffnen, verkaufen in Xiamen die besten Mantou und Baozi. Sie mischen dort nämlich die Erdnuss-Paste mit grobem Rohrzucker und schwarzem Sesam. - Köstlich!

 

 

… und noch ein Tipp für den Alltag

 

Wie bei allen Baozi, so gilt auch hier: Warm schmecken Sie am besten. Die perfekte Kombination wäre also, man kaufte sich zuerst einen leckeren Cappuccino im Warmhaltebecher, wandert dann zum Baozi-Laden und kauft sich einen oder zwei Huasheng-Bao, und dann setzt man sich - oder noch chinesischer: man hockt sich - an den Straßenrand und genießt. 

 

Wenn es mit der Logistik zu kompliziert wird, hier die Notlösung: Man kauft sich einen oder zwei oder drei Huasheng-Bao, nimmt sie mit nach Hause, kocht sich einen frischen Kaffee und setzt sich aufs Sofa, wo man dann diese Kalorien-Bomben genießen kann. 

 

Grandios.

 

 

Guten Appetit!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis > </a> </body> </html>
blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis </body
Blogverzeichnis