Kontrolle ist besser (Teil 2)

Eine private Waschstraße. Die Sitzgelegenheiten sind kein Akt der Freundlichkeit. Niemand würde sein Auto oder Motorrad aus den Augen lassen, während es gewaschen wird. Kontrolle ist besser.
Eine private Waschstraße. Die Sitzgelegenheiten sind kein Akt der Freundlichkeit. Niemand würde sein Auto oder Motorrad aus den Augen lassen, während es gewaschen wird. Kontrolle ist besser.

 

Dies ist die Fortsetzung des Blogeintrags Kontrolle ist besser (Teil 1)

 

 

 

Kritik geschieht von oben nach unten

 

 

Wenn Sie eine Weile in China leben, dann werden Sie sich daran gewöhnen, immer zu kontrollieren und genau nachzuschauen. Genauso werden Sie aber auch beobachtet und kontrolliert werden. Sie erhalten in manchen Situationen kein Lob, kein positives, anerkennendes Feedback. Nur Kritik. So mag es scheinen.

 

Man muss dazu aber bedenken, dass Kritik und Kontrolle immer nur innerhalb einer hierarchischen Struktur von oben nach unten gegeben werden darf. Natürlich darf man den eigenen Chef nicht kritisieren, oder jemanden, der deutlich älter ist, oder einen Gast, oder einen Würdenträger. 

 

Es kann aber Situationen geben, in denen ein Jüngerer einen Älteren kontrollieren und kritisieren muss. Das zu beobachten kann spannend sein. Denn es funktioniert natürlich nach ganz anderen Regeln als bei uns in Deutschland.

 

 

 

Lob - manchmal zuviel des Guten

 

Wenn Sie gelobt werden, vor allem, wenn Sie über den grünen Klee gelobt werden, dann ist das bestenfalls eine höfliche Floskel gegenüber einem Ausländer. Man sieht Sie als einen Gast an, den man unterhalten und bei guter Laune halten muss. Und in diesem Fall sind Ihre chinesischen Freunde dann rührend darum bemüht, alles, aber auch wirklich alles, an Ihnen zu loben. 

 

Radebrechen Sie einmal "Guten Tag" oder "danke" auf Chinesisch, und man wird Ihnen sofort attestieren, dass Ihr Chinesisch phantastisch klingt.

 

Wenn aber Sie und Ihre gesamte Kultur pauschal verklärt und gelobt werden, dann drückt das eher Desinteresse und Gleichgültigkeit aus. Ihr Gegenüber macht sich nicht einmal die Mühe, ein Detail zu entdecken, das eines Lobes würdig wäre. Pauschale Aussagen gehören in den Bereich der bedeutungslosen Äußerungen, höchstens Sozialgeplänkel, sicherlich aber nie im deutschen Sinne des Wortes "ernst" gemeint.

 

So kann es geschehen, dass jemand am Morgen einem Amerikaner begegnet und ihm sagt, die USA wären das tollste Land der Welt, und am Mittag einem Deutschen das gleiche sagt, und am Abend einem Brasilianer wieder das gleiche. Diese Sätze sind absolut bedeutungslos. Und auch deshalb überhören die meisten Chinesen generelles, unspezifisch positives Feedback ganz und gar.

 

Wenn man Ihre Sprachkenntnisse übertrieben lobt, dann möchte man Sie vielleicht damit auch ermuntern, weiter zu lernen und sich weiter anzustrengen. Chinesen wissen durchaus, dass es uns Ausländern sehr schwer fällt, ihre Sprache zu lernen. Und Chinesen haben wirklich großen Respekt davor, wenn es einem Ausländer gelingt, sehr gut Chinesisch zu lernen.

 

Auf jeden Fall bedeutet ein Lob gegenüber Ihren Sprachkenntnissen nicht, dass Sie gut Chinesisch sprechen. Das bedeutet es ziemlich sicher nicht!

 

 

 

Kritik als positives Signal

 

Wenn man Sie kritisiert, vielleicht sogar auf kleinliche Weise, und dabei das Lob vergisst, dann kann das ganz verschiedene Bedeutungen haben. In den seltensten Fällen hat es damit zu tun, dass Sie gerade mit einem ungehobelten Fiesling zusammen sind oder dass Sie ein Versager wären. 

 

Nur die Schwaben werden sich hier wie daheim fühlen. Welcher Stuttgarter kennt nicht den Satz: "Nicht geschimpft ist genug gelobt"? (Bitte stellen Sie sich diesen Satz in breitem Schwäbisch vor.)

 

Wenn Sie kritisiert werden (auch von jemandem, der in der Hierarchie nicht über Ihnen steht), dann kann das bedeuten, dass Sie jemand als echten, treuen Freund oder Freundin akzeptiert hat, oder als Familienmitglied gleich einem Cousin oder einer Cousine. Es kann bedeuten, dass sich jemand in Sie verliebt hat. Es kann bedeuten, dass jemand zeigen möchte, Ihre Arbeit ist sehr wichtig. Oder Ihre Position im Projekt oder im Unternehmen ist wichtig. Er möchte Ihnen zeigen, Sie gehören dazu. Er möchte Ihnen zeigen, dass Ihre Arbeit ernst zu nehmen ist. Kurz: Er wertet Sie und Ihre Tätigkeit durch die Kritik auf. 

 

Gleichzeitig denken viele, Lob wäre etwas für Kinder.

 

Übrigens: Lob, Geschenke und Auszeichnungen müssen sowieso im Alltag freundlich, aber bestimmt zurückgewiesen werden. Erst nach zwei-, dreimaligem Ablehnen darf man ein Geschenk annehmen. Die korrekte Dankesformel für ein schönes Geschenk ist: "Das ist nicht nötig!" oder sogar: "Verschwende kein Geld für mich!" Wer sich für Lob oder für ein Geschenk sofort und überschwänglich bedankt, gilt eher habgierig oder arrogant. Wer betont, wie schön ein Geschenk sei oder wie wohlschmeckend ein Gericht, der wird so verstanden, als forderte er einen Nachschlag oder beim nächsten Mal ein noch größeres Geschenk.

 

Wie unterschiedlich unsere Kulturen doch sind!

 

Rainald Runge

 

(Fortsetzung)

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis > </a> </body> </html>
blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis </body
Blogverzeichnis