Silvesterwetter in China

 

Es ist kalt, unverändert kalt. Gestern war es bitterkalt. Heute zeigt das Thermometer 2 Grad (plus). Die Sonne scheint. Es ist aber auch bereits acht Uhr früh, und gestern war es ein Grad kalt um sieben. Also ungefähr gleich kalt.

 

Tagsüber wärmt die Sonne schön auf. Aber die Luft bleibt kalt, am Nachmittag fallen die Temperaturen plötzlich wieder, und man sitzt in einem Eisschrank. 

 

Man bedenke, dass die allermeisten Menschen drinnen wie draußen in denselben Temperaturen leben, weil die Fenster eh dauernd geöffnet sind. Unsere Fenster blieben heute Nacht geschlossen, deshalb herrschen jetzt kuschelige 10 Grad in der Wohnung. In meinem winzigen Arbeitszimmer gibt es einen Heizlüfter. Und im Bad einen Infrarot-Strahler (der aber eigentlich wirkungslos ist, weil das Zimmer viel zu groß für die kleine Lampe ist).

 

Heute zum Vergleich nur ein paar Fotos mit dem aktuellen Wetter in verschiedenen Städten Chinas, dazu als Referenz Berlin und Stuttgart.

 

Im Norden ist es kalt. Sehr kalt. Ürümqi im Westen, das ist schon ein sibirischer Winter. Harbin im Osten ist heute vergleichsweise angenehm warm. Peking war schon kälter im letzten Monat und wird noch einmal unter minus 10 Grad fallen. Hier gibt es (in der Regel) Heizungen. 

 

In Shanghai dagegen nicht. Und in allen anderen Städten Südchinas auch nicht. Fuzhou, die Hauptstadt unserer Provinz, liegt 2h mit dem Hochgeschwindigkeitszug entfernt in Richtung Norden. Normalerweise ist dort das Wetter geringfügig schlechter als hier. Heute ausnahmsweise nicht.

 

 

Dies scheint der kälteste Winter der letzten 5 Jahre in unserer Stadt zu werden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis > </a> </body> </html>
blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis </body
Blogverzeichnis