Hämorrhoiden

Einer der modernen Stadtbusse in Xiamen. Mit Hybrid-Antrieb übrigens. Erdgasgetrieben mit Batterie und Elektromotor für den langsamen Verkehr.
Einer der modernen Stadtbusse in Xiamen. Mit Hybrid-Antrieb übrigens. Erdgasgetrieben mit Batterie und Elektromotor für den langsamen Verkehr.

 

Hämorrhoiden.

 

Irgendwann hat bestimmt schon einmal jemand in Ihrer Familie zu Ihnen gesagt: „Sitz nicht auf dem kalten Stein. Das ist nicht gesund. Davon bekommt man Hämorrhoiden.“

 

Fragen Sie Ihren Arzt. Man weiß es eigentlich gar nicht so sicher, woher sie kommen oder warum relativ viele Menschen irgendwann in ihrem Leben damit Probleme bekommen. Der Volksmund oder der Volksaberglaube weiß hier viel mehr als die Wissenschaft.

 

Aber wir alle haben irgendwann in unserem Leben davon gehört, dass man auf der Toilette nicht so stark drücken soll, dass man nicht so lange auf der Toilette sitzen soll. Und vor allen Dingen, soll man sich vor kalten Steinbänken oder Parkbänken im Winter in Acht nehmen. Denn von diesen Dingen kann man Hämorrhoiden bekommen. 

 

Soweit die deutsche Tradition und die Mythen rund um dieses unerfreuliche Thema.

 

 

Was hat das mit China zu tun?

 

In China bestehen die Sitze in den Stadtbussen aus Hartkunststoff. In den U-Bahnen und auf Fähren meist sogar aus Blech. Also ziemlich kalt, wenn man sich drauf setzt.

 

Man merkt auch immer genau, wenn kurz vorher jemand auf einem Stuhl gesessen aber gerade ausgestiegen ist. Der Stuhl ist noch ein bisschen warm.

 

Ein „frischer“ Stuhl ist also kalt oder zumindest nicht angewärmt.

 

 

Wenn in China jemand aus dem Bus aussteigt, dann beginnt der Kampf um den frei gewordenen Platz. Und dieser Platz läuft lautlos und für Ausländer oft unmerklich ab. Aber das ist vermutlich auch ein Thema für ein andermal.

 

Egal wie, der Gewinner des Kampfes setzt sich keinesfalls entspannt auf den Stuhl. Er bleibt vor dem Stuhl stehen. Ungefähr so wie die Menschen in der protestantischen Kirche, die vor dem Hinsetzen noch ein kurzes Gebet sprechen. 

 

Nach einer halben Minute, mehr oder weniger, setzt man sich dann hin. Das kann man - zumindest hier im Süden tagtäglich beobachten. Also dachte ich, dazu müsste es eine Regel oder eine Tradition geben. Irgendeine logische Erklärung also. 

 

Vielleicht kann man sich auf durch den noch warmen mit irgendwelchen Krankheiten anstecken, die der vorher dort Sitzende in sich trug. So wie früher die Menschen glaubten, Krankheiten würden durch irgendwelche Dämpfe oder Gerüche übertragen. Vielleicht stört der vorgewärmte Stuhl das Qi, die Lebenskraft oder Lebensenergie des Körpers. Man kann verschiedene Phantasien zu diesem Thema haben.

 

 

Irgendwann einmal fragte ich einen Studenten, der sich sehr für Medizin interessierte. Er sagte: „Ja, weißt du dass denn nicht? Wenn man sich auf einen warmen Stuhl setzt, kann man Hämorrhoiden bekommen.“

 

Ich war sprachlos. Ich dachte, er wollte mich auf den Arm nehmen. Aber er meinte es ernst. Er erklärte mir, dass jeder Arzt in China davor warnt. Und jeder Chinese wüsste das, dass man sich nicht auf warme Stühle setzen sollte. Zu viel Wärme am Hintern fördert die Entstehung von Hämorrhoiden. 

 

Ich dachte, das müsste ein Aberglauben sein. Oder vielleicht ein Überbleibsel der philosophischen Richtung der chinesischen Medizin. Aber er bestand darauf, dass dies ein wissenschaftlich gut erforschter und genau bekannter, physiologischer Prozess ist. 

 

Und er wunderte sich, dass die Medizin im Westen so rückschrittlich ist. 

 

Jetzt wissen Sie’s. Setzten Sie sich niemals auf einen noch warmen Stuhl, sondern warten Sie einen Moment, bevor Sie sich hinsetzen. 

 

 

Dann bleiben Sie von Hämorrhoiden verschont.

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis > </a> </body> </html>
blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis </body
Blogverzeichnis