Mietwohnungen in China

Ein gemütliches Wohnzimmer in einer Mietwohnung. Leider war das Foto ein Jahr alt. Der Vormieter brauchte nur ein Jahr, um sämtliche Möbel und Wände völlig zu zerstören.
Ein gemütliches Wohnzimmer in einer Mietwohnung. Leider war das Foto ein Jahr alt. Der Vormieter brauchte nur ein Jahr, um sämtliche Möbel und Wände völlig zu zerstören.

 

Wenn Sie in China eine Wohnung mieten möchten, dann werden Sie sehr schnell feststellen, dass vieles hier ganz anders funktioniert.

 

Wie bei vielen anderen Themen, so finden wir auch beim Thema Miete und Wohnungssuche viele Unterschiede zwischen den einzelnen Städten und Regionen Chinas. Es funktioniert in Nordchina anders als in Südchina, in den großen Städten anders als in den kleinen. Und es hängt davon ab, wer die Wohnung sucht, und wer dort einziehen möchte, und wer die Wohnung vermietet.

 

 

Faustregeln für die Berechnung des Mietpreises

 

In China spielt die Quadratmeterzahl eine untergeordnete Rolle. Meiner Meinung nach. Das heißt, eine Wohnung mit 100 qm in demselben Apartmenthaus kostet nicht unbedingt doppelt so viel wie eine mit 50 qm. Außerdem habe ich immer wieder den Verdacht, dass der Balkon und das Treppenhaus zu 100% in die Quadratmeterzahl einberechnet werden. Anders war es kaum möglich, zu den Maßen zu kommen, die mir manche Makler weismachen wollten. 

 
Xiamen, 24. Stock mit Blick aufs Meer, neben der Stadtautobahn, einen Steinwurf von der Uni und von drei Mittelschulen entfernt. Eine schmutzige, laute Wohnung, aber praktisch unbezahlbar.
Xiamen, 24. Stock mit Blick aufs Meer, neben der Stadtautobahn, einen Steinwurf von der Uni und von drei Mittelschulen entfernt. Eine schmutzige, laute Wohnung, aber praktisch unbezahlbar.

Was in China eine viel größere Rolle spielt, das sind folgende Faktoren:

 

  • Wie weit liegt die Wohnung vom Stadtzentrum?
  • Wie weit liegt die Wohnung von der nächsten Schule, Uni oder von einem großen Einkaufszentrum, oder von einem großen Bahnhof entfernt?
  • Wie viele Zimmer hat die Wohnung? 
  • Man zählt in China oft nur die Anzahl der Schlafzimmer. Dazu kommen dann noch Küche, Wohnzimmer, ein oder zwei Badezimmer oder Toilette(n). Eine Zwei-Zimmer-Wohnung ist also eine Wohnung mit Wohnzimmer, Küche, zwei Schlafzimmern und einem oder zwei Badezimmern.
  • In welchem Stockwerk liegt die Wohnung?
  • Wie viele Klimaanlagen hat die Wohnung?
  • Gibt es einen Aufzug?
  • Wie ruhig liegt die Wohnung? (Je lauter, desto teurer!)

 

Eine Wohnung im Stadtzentrum oder neben zwei Schulen und der Uni kann doppelt so teuer sein wie eine Wohnung, die 5 km weiter entfernt liegt und keine beliebte Schule in der Nähe hat.

 

Ein Wohngebiet mit Ausländern, vorzugsweise weißer Hautfarbe, hat deutlich höhere Mieten als eines ohne ausländische Mieter. Eigentlich sollte der erste Ausländer in solch einer Siedlung kostenlos wohnen, denn allein seine Anwesenheit treibt die Kosten für die zukünftigen Mieter deutlich in die Höhe ...

 

Im Bezirk Haidian in Peking kann man das besonders gut beobachten. In diesem Bezirk liegen einige Universitäten, seit vielen Jahren wohnen dort deutlich mehr Ausländer als in anderen Bezirken. Die ausländischen Studenten und Dozenten haben vielleicht auch keine Zeit oder Lust, nach anderen, günstigeren Möglichkeiten zu suchen. Und das erklärt, warum schon vor Jahren die Mieten dort deutlich höher waren als in anderen Gegenden, die möglicherweise besser gewesen wären. In Haidian gibt es viele Universitäten und viele Ausländer. Deshalb sind die Mieten dort so hoch.

 

Niedliche, nagelneue Reihenhäuser in einer neuen Wohngegend in einem Außenbezirk Xiamens. Weniger als 400 EUR Miete für ein Haus. Der Haken? - Beachten Sie unten das nächste Bild.
Niedliche, nagelneue Reihenhäuser in einer neuen Wohngegend in einem Außenbezirk Xiamens. Weniger als 400 EUR Miete für ein Haus. Der Haken? - Beachten Sie unten das nächste Bild.

Nicht die Quadratmeterzahl bestimmt die Höhe der Miete!

 

Wohnungen mit drei Zimmern (also drei Schlafzimmern) sind deutlich teurer als mit zweien. Man fragt sich oft, wozu man so viele Zimmer benötigt.

 

Die Antwort wird einfach, wenn man daran denkt, dass oft mehrere Generationen unter einem Dach wohnen, oder dass mehrere Paare oder mehrere Freunde in Art einer WG in China zusammenleben. Manchmal dachte ich daher schon, dass die WG in China die Normalform des Zusammenlebens ist.

 

Vor der Heirat wohnt man selbstverständlich mit Kollegen oder Freunden zusammen. Wenn man als verheirateter Mensch vorübergehend oder für längere Zeit in einer anderen Stadt arbeitet, dann teilt man sicher auch die Wohnung mit jemandem. Wenn man Kinder hat, wohnt mindestens ein Großelternteil im Haus. Und die reichen Familien besitzen mindestens zwei Stockwerke in einem Wohnturm, wo dann auch Großeltern und die Haushälterin eigene Zimmer oder sogar kleine Apartments haben. 

 

Obwohl ein Aufzug als Plus für ein Mietshaus verstanden werden kann, kann man allerdings immer wieder erleben, dass Menschen denken, eine Wohnung im 9. Stock ohne Aufzug sei toll, denn sie liegt in der Nähe einer gefragten Mittelschule. Oder sie hat Blick aufs Meer. Oder sie liegt direkt neben der Stadtautobahn.

 

Die Häuser befanden sich ihm Rohbau. Der Mieter übernimmt also gratis für den Vermieter den Innenausbau.
Die Häuser befanden sich ihm Rohbau. Der Mieter übernimmt also gratis für den Vermieter den Innenausbau.

Je lauter, desto besser

 

Eine für uns Deutsche überhaupt nicht nachvollziehbare Faustregel könnte man so formulieren: Je lauter die Wohngegend, je überfüllter die Straßen und je knapper die Parkplätze, desto wertvoller ist die Wohnung. Ruhige, abseits gelegene Wohnungen sind billiger zu haben. Je mehr Menschen in ein Stadtviertel oder in eine Siedlung drängen, desto beliebter, gefragter und letztlich auch teurer sind dort die Wohnungen.

 

Wohnungen werden in China in der Regel möbliert vermietet. Dabei befinden sich die Möbel nicht immer in dem Zustand, den wir in Deutschland erwarten würden. 

 

Manche Wohnungen sehen so aus, als hätte jede Familie einer Sippe oder eines Clans je ein altes, ausrangiertes und entweder unbrauchbares oder zumindest absolut geschmackloses Möbelstück für die Wohnung gespendet, damit die Wohnung anschließend als „möbliert“ vermietet werden kann. 

 

Leere oder halbleere Wohnungen, in die man also seine eigenen Möbel mitbringen könnte, sind extrem schwer zu finden. Man muss hierzu ein paar Tricks kennen, und dazu braucht man leider Chinaerfahrung und ein paar gute Freunde in der Stadt. Egal wie, man wird sich also mit gebrauchten Sofas und Matratzen, mit nicht ganz sauberen Kühlschränken und nicht immer modernen Klimaanlagen arrangieren müssen, und vor allem mit dem Geschmack des Vermieters, der sich unter Umständen ganz erheblich von dem Geschmack eines Durchschnittsdeutschen unterscheidet.

 

Es gibt durchaus ein paar hilfreiche Empfehlungen für Mietinteressenten. Und vor allem sollte man die immer wieder gleichen Tricks der Vermieter und Makler kennen, auf die man als Neuling in China garantiert hereinfällt. Da man aber im Prinzip immer nur mit einen paar Koffern umzieht, und ohne Möbel, ist es auch kein großes Problem, die Wohnung häufig zu wechseln, bis man etwas Passendes gefunden zu haben glaubt.

 

 

Chinesen warnen vor Vermietern

 

Obwohl mir die Chinesen immer wieder sagen: „Du solltest eine Wohnung kaufen, denn als Mieter bist du immer nur der Sklave oder der Gefangene deines Vermieters. Und alle chinesischen Vermieter sind Betrüger.“ (Das ist kein Witz! Mir sagen das immer und immer wieder die Chinesen, denen ich begegne.)

 

Obwohl es also aus Sicht der Chinesen nicht angenehm ist, Mieter zu sein, empfinde ich es durchaus als in Ordnung. Es funktioniert eben alles ganz anders als in Deutschland. Und die meisten Ausländer sind nicht lange genug in China, um sich an die Situation hier gewöhnen oder anpassen zu können. Es lässt sich gut leben in China - auch mit den Vermietern!

 

 

Eine ganz durchschnittliche Küche in einer nicht ganz billigen Mietwohnung vor Einzug.
Eine ganz durchschnittliche Küche in einer nicht ganz billigen Mietwohnung vor Einzug.

Allgemeine Rahmenbedingungen für Mietwohnungen in China

 

Wenn Sie also nach China kommen und nicht das Glück haben, dass Ihnen Ihr Arbeitgeber eine kostenlose Wohnung zur Verfügung stellt, dann sollten Sie eben nur generell auf folgende Unterschiede gefasst sein:

 

  • Der Mietvertrag wird in der Regel nur auf ein Jahr geschlossen. Danach wird neu verhandelt, was meistens einer drastischen Mieterhöhung gleichkommt.
  • Die Lage, das Stockwerk und die Anzahl der Zimmer bestimmen die Miethöhe, nicht die Quadratmeterzahl.
  • Die Wohnungen sind möbliert, inklusive aller Elektrogeräte im Haus.
  • Es gibt keine Kellerräume oder Abstellräume. Schon aus diesem Grund empfiehlt es sich, einen kleinen Raum mehr zu haben als nötig.
  • Es kommen fast immer Extras zur Miete dazu: Verwaltungsgebühren, Strom, Wasser, Heizung, Müllgebühren. Das unterscheidet sich von Stadt zu Stadt und von Wohngebiet zu Wohngebiet.
  • Die Wohnung muss beim Auszug nicht in einem nahezu identischen Zustand wie beim Einzug sein. Mit anderen Worten: Die beste Wohnung für Deutsche wäre ein Erstbezug. Wenn Ihr Vormieter die Wohnung heruntergewirtschaftet hat, dann ist das dem Vermieter herzlich egal. Er wird Ihnen die Wohnung nicht billiger überlassen, nur weil das Mobiliar zerwohnt ist.
  • Der Vermieter ist auf Sie nicht angewiesen. Viele Vermieter lassen ihre Wohnungen lieber leerstehen, als dass sie sie an jemanden vermieten, den sie nicht mögen. Der Profit aus Immobilienbesitz entsteht in China nicht durch den Mietzins, sondern durch die rasant steigenden Wohnungspreise. Die meisten Vermieter, vor allem abseits der größten Megastädte Chinas, geben Ihnen die Wohnung für eine faire oder sehr günstige Miete, wenn Sie ein gutes Verhältnis mit ihnen aufbauen können. Oder wenn Sie von einem Freund vorgestellt wurden, der bereits irgendeine Beziehung zum Vermieter unterhält. So ist China eben!
  • Bitte erschrecken Sie nicht, wenn Sie die Küche sehen ... 
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis > </a> </body> </html>
blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis </body
Blogverzeichnis