Business-Etikette für China (Teil 2)

Der Himmelstempel in Peking, Historische Stätte in einer alten Großstadt.
Der Himmelstempel in Peking, Historische Stätte in einer alten Großstadt.

(Dies ist die Fortsetzung des ersten Artikels zum Thema Business-Etikette in China.)

 

Regionale Unterschiede in China

 

In China gibt es sehr viele Städte, sehr große Städte, sehr alte Städte und sehr junge Städte. Xian (oder Xi‘an) kann auf eine Geschichte zwei oder mehr Tausend Jahren zurückblicken, während dort, wo sich heute die riesige Metropole Shenzhen vor den Toren Hongkongs befindet, vor 20 Jahren noch ein unbedeutendes Fischerdorf lag.

 

Wenn wir an China denken, dann dürfen wir nicht nur an die Berge Tibets, die Wüsten der Inneren Mongolei und Städte wie Shanghai denken. Es ist wichtig zu fragen, seit wann der Fortschritt und damit auch der Wohlstand in einer bestimmten Gegend angekommen ist. 

 

Zwischen zwei Städten in China, die ähnlich groß und ähnlich wohlhabend sind, können Welten liegen.

 
 
Eine Hauptstraße im Zentrum Xiamens, Südchina. Eine Stadt aus der zweiten Reihe, eine Millionenstadt.
Eine Hauptstraße im Zentrum Xiamens, Südchina. Eine Stadt aus der zweiten Reihe, eine Millionenstadt.

Eine Veranschaulichung zur Entwicklung Chinas



Zur Veranschaulichung stellen Sie sich bitte China als ein mindestens vierstöckiges Gebäude vor. 

 

Ganz oben stehen vielleicht die Menschen, die in Peking, Hongkong, Shanghai oder Kanton geboren und aufgewachsen sind, oder schon sehr lange dort leben. 

 

Die Menschen hier sprechen häufig auch Englisch, sie sind an den Anblick von Ausländern gewöhnt, sie sind auch an das andere Verhalten und Denken und an den anderen Kommunikationsstil der Ausländer gewöhnt. Ausländer sind hier nichts Besonderes. Nicht immer willkommen, aber zumindest Teil des Stadtbildes. Einige Chinesen in diesen Städten bemühen sich sogar darum, sehr europäisch oder sehr amerikanisch zu wirken. Das gilt als „cool“. 

 

Vor allem diejenigen, die beruflich mit Ausländern zu tun haben, erwarten überhaupt keine Chinesisch-Kenntnisse von uns Ausländern oder gar interkulturelles Wissen. Sie selbst sind flexibel genug, um sich auf uns einzulassen.

 

Auf der zweitobersten Ebene finden wir dann Städte, die groß und modern sind, aber noch nicht so sehr die Verbindung zum Westen betonen. Es gilt hier auch als schick, einen englischen Vornamen zu führen, auch wenn man kein oder nur wenig Englisch spricht. Aber Ausländer sind hier definitiv ein Hingucker. Und man wird hier auch häufig zu Meetings, Banketts oder Veranstaltungen eingeladen, nur weil es als schick gilt, einen Ausländer im Bekanntenkreis zu haben. Auf der Straße wird man oft angestarrt, die meisten Menschen kennen Ausländer nur aus dem Fernsehen oder von Plakaten. Als Ausländer ist man also eine Attraktion, vielleicht auch etwas Ablenkung vom Alltag. 

 

In den Städten der dritten Ebene sind Sie als Ausländer sicher ein Exot. Zu dieser dritten Ebene kann man auch die Vororte der Städte der zweiten Ebene zählen.

 

Ich wohne in einem Außenbezirk Xiamens in Südchina, einer Stadt der sogenannten 2. Ebene. Der Außenbezirk ist jung, hier wohnen fast nur Menschen, die vor 10 Jahren noch in Dörfern lebten. Heute besitzen sie mehrere Eigentumswohnungen und fahren BMW oder Lexus. Ich bin hier der einzige Ausländer in einem Vorort mit ca. 150.000 Einwohnern. Und wenn ich einen Wochenendausflug in eine der Nachbarstädte mache, dann bin ich auch ganz sicher immer der einzige Ausländer weit und breit. 

 

Nur in der Stadtmitte Xiamens, und natürlich an der Uni, gibt es zahlreiche andere Ausländer. Wenn man hier kein Chinesisch spricht oder erfahrene Dolmetscher an seiner Seite hat, dann ist man schlicht aufgeschmissen. 

 

In den kleineren Städten oder auf dem Land begeben Sie sich auf eine Zeitreise in die Vergangenheit.

 

 

Kommen wir zum Thema zurück: Business-Etikette und Benimmregeln. 

 

Viel wichtiger als Benimmregeln, Tabus und Verhaltenstipps ist die generelle Empfehlung, flexibel zu bleiben, spontan und offen für alle Arten von Überraschungen - positiven wie negativen. 

 

Jimei, ein Vorort Xiamens. Hier der Blick auf die Stadtgrenze.
Jimei, ein Vorort Xiamens. Hier der Blick auf die Stadtgrenze.

Keine Angst vor Gesichtsverlust!

 

Es ist wichtig, dass sie Ideen wie den so gefürchteten Gesichtsverlust vergessen. Es ist unwahrscheinlich, dass Sie in eine Situation kommen, in der sie irreparablen Schaden anrichten. Heutzutage zumindest. Das mag vor 10 Jahren noch anders gewesen sein. 

 

Natürlich können Sie in China Menschen vor den Kopf stoßen. Wie überall. Aber die Tür bleibt meist niemals endgültig verschlossen. Es gibt immer eine neue Chance, meist auf Umwegen. Und wenn besonders viel Porzellan zerbrochen ist, braucht man womöglich einflussreiche Fürsprecher, die sich aber immer finden lassen. 

 

Generell gilt: Wenn Sie ein interessantes und potentiell lukratives oder prestigeträchtiges Angebot im Gepäck haben, dann können Sie sich auch immer wieder ins Spiel bringen.

 

Um einmal Worte aus unserer Kultur zu bemühen, die hier in China nicht ganz passen, aber vielleicht zur Veranschaulichung helfen können: 

 

Sie werden in China fast überall großzügige Menschen finden, die offen sind, flexibel, schnell bereit zu vergeben, zu verzeihen oder sogar zu vergessen, herzlich und immer wieder neugierig. 

 

In diesem Sinne sind die Chinesen nicht nur weit weniger schnell eingeschnappt als man immer meint, sondern sie sind offener und lockerer als viele Deutsche.

 

China verändert sich so schnell und in so vielen Bereichen, dass im nächsten Jahr nichts mehr so wie im letzten sein wird. Die Chinesen können sehr gut nachvollziehen, dass wir Ausländer von der Andersartigkeit und Fremdheit der chinesischen Kultur überwältigt sind, denn sie sind es ja selbst oft. 

 

Chinesen sind oft verständnisvoll, geduldig und positiv. Weit mehr als wir Deutsche, und weit mehr als Sie sich vorstellen können. 

 

 

Positiv heißt nicht immer freundlich

 

Erwarten Sie nicht, dass es immer leise, freundlich, zurückhaltend oder höflich zugeht.

Seien Sie bereit, sich von Konzepten von Vertrauen, Ehrlichkeit, Wahrheit, Fairness und Rücksicht, wie Sie sie vielleicht von Kindheit an gewöhnt waren, zu verabschieden. Und seien Sie bereit, völlig andere Konzepte zu lernen, die aber denselben Namen tragen. 

 

Natürlich gibt es Begriffe wie Höflichkeit, Vertrauen, Wahrheit und Ehrlichkeit in China. Aber sie funktionieren anders, manchmal völlig anders als in Deutschland oder in anderen westlichen Ländern. Und dieses "anders" kann man nicht in wenigen Sätzen erklären oder gar in einem Wochenendseminar lernen. In China müssen Sie vieles ganz neu lernen. Dazu gehören auch so zentrale Werte wie die oben erwähnten.

 

Wenn Sie sich aber allzu sehr darum bemühen, sich an chinesische Höflichkeitsregeln, Gesprächsprinzipien, chinesische Körpersprache oder Symbole auszurichten, dann wird es vor allem in den großen Städten eher zu Missverständnissen kommen. Während Ihr chinesischer Gesprächspartner sich darum bemüht, alles "besonders deutsch" oder „besonders westlich“ zu machen, versuchen Sie "besonders chinesisch" zu sein. 

 

Das in der Praxis zu beobachten kann sehr amüsant sein. Vor allem aber führt es zu völlig unnötigen Missverständnissen und im Zweifelsfall zu Komplikationen bei Verhandlungen.

 

In den jüngeren, oder wie die Chinesen sagen "weniger entwickelten" Städten, kann es aber wichtig sein, einige regionale chinesische Gewohnheiten zu kennen, um nicht zu schnell in eine Sackgasse zu geraten.

 

Viel wichtiger als die Kenntnis oder Beachtung von Regeln ist aber auch hier Ihre Flexibilität angesichts von plötzlichen Planänderungen, plötzlichen und scheinbar nicht nachvollziehbaren emotionalen Schwankungen ihrer Gesprächspartner. Es kann sein, dass Sie gerade jemandem unabsichtlich auf dem Schlips getreten sind, es kann sein, dass alles nur Teil einer Strategie ist, Sie zu verunsichern. Oder es hat alles überhaupt gar nichts mit Ihnen zu tun. 

 

 

Lernen Sie Chinesisch - wenn Sie Zeit haben

 

Es gibt für China vielleicht nur einen allgemein verbindlichen Rat: Lernen Sie Chinesisch!

 

Wenn Sie Zeit haben, dann lernen Sie Chinesisch. Nicht nur ein paar Brocken, sondern lernen Sie richtig Chinesisch. Dadurch wird sich Ihnen eine ganz neue Welt eröffnen. Und vor allem werden Sie dadurch Herzen im Flug erobern. Man wird Ihnen eher vertrauen, und man wird Ihnen gegenüber noch großzügiger sein. 

 

Falls Sie keine Zeit für dieses Abenteuer haben, dann sorgen Sie dafür, dass Sie einen exzellenten und erfahrenen, gut ausgebildeten Dolmetscher Ihres Vertrauens stets an Ihrer Seite haben.  

 

Auch wenn Sie Chinesisch sprechen, hat ein Dolmetscher Vorteile. Ihre Chinesischkenntnisse sollen nicht den Dolmetscher ersetzen. Sie helfen aber sehr.

 
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis > </a> </body> </html>
blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis </body
Blogverzeichnis