Fenster auf - Fenster zu

Im Bus. Fenster geschlossen. Ausnahmsweise.
Im Bus. Fenster geschlossen. Ausnahmsweise.

Wenn man in Südchina lebt, vor allem in den warmen Gegenden Fujians und Guangdongs, wird man ziemlich bald die Erfahrung machen, dass Chinesen einen von dem in Deutschland prinzipiell verschiedenen Umgang mit Fenstern pflegen. 

 

Sowohl Aufgabe und Zweck der Fenster als auch die „richtige“ oder „sinnvolle“ Umgangsweise mit ihnen wird hier völlig anders verstanden als in Deutschland.

 

Manchmal scheint es, als würden die Leute hier immer dann die Fenster schließen, wenn der Durchschnittsdeutsche sie öffnen würde. Und umgekehrt. Also wenn im Winter bei 5 Grad (plus) eine steife Brise vom Meer her weht: Fenster auf!

 

Und wenn es besonders schwül ist: Fenster zu. Und vor allem: Klimaanlage aus!

Im städtischen Nahverkehr besitzen die meisten Busse eine Klimaanlage. Und wie könnte es anders sein, die Klimaanlage läuft auf Hochtouren, während die Fenster aufgerissen sind, mit dem Resultat, dass es drinnen praktisch genauso heiß ist wie draußen. Nur wer direkt neben dem Luftauslass der Klimaanlage sitzt, wird schockgefroren. Deshalb macht man ja auch die Fenster auf, weil nämlich die Klimaanlage so furchtbar kalt ist. 

 

Chinesen scheinen überhaupt nur zwei Einstellungen von Klimaanlagen zu kennen: 18 Grad und aus.

 

 

Klappe halten!

 

Des Ausländers missionarischer Eifer, die Funktionsweise eines Thermostats zu erklären, stößt hier auf wenig Gegenliebe. Ich habe deshalb schon früh damit aufgehört, ein Thermostat erklären zu wollen, oder zu erklären, dass das Schließen der Fenster und die Einstellung von 25 Grad zu einer komfortablen Zimmertemperatur führt als die Fenster aufzureißen und die Klimaanlage auf 18 Grad zu stellen. Es bringt nichts. Sie werden nicht verstanden. Und heute möchte ich hinzufügen: Es ist einfach ziemlich unhöflich und respektlos gegenüber den Menschen, die hier in einer völlig anderen Kultur aufgewachsen sind.

 

Manchmal erscheint es uns Ausländern als kurios, manchmal ist es einfach nur lästig.

Aber in China lernt man, manchmal einfach mal die Klappe zu halten.

 

 

Im Klassenzimmer

 

In der Uni, wo es in einigen Räumen auch eine Klimaanlage gibt, ist es besonders wichtig, die Emotionen der Seminargruppe zu berücksichtigen. Das heißt, ich kann die Temperatur am Thermostat regeln, wenn es niemand sieht. Oder in der Pause, wenn alle mit anderen Dingen beschäftigt sind. Sobald aber der Ausländer an der Klimaanlage rumspielt, werden einige auf jeden Fall unruhig. Denn wie könnte ein Ausländer verstehen, wie Klimaanlagen funktionieren? Er kennt doch nur die Klimaanlagen im Ausland ...

 

Die Idee, dass Fenster bei angeschalteter Klimaanlage geschlossen sein sollten, muss ich als „typisch deutsche und sinnlose Regel“ verkaufen, die wir aus Spaß einmal ausprobieren. Oder par ordre du mufti. 

 

Für den Notfall habe ich manchmal eine Strickjacke dabei. „Manchmal“, das heißt, zu Beginn der heißen Jahreszeit, wenn die Klimaanlagen zum ersten Mal eingeschaltet werden. Oder zu Beginn der kalten Jahreszeit, wenn die feuchte Kälte die Beine hoch kriecht. 

 

Der „Notfall“, das ist die Situation, wenn eine Studentin darauf besteht, die Klimaanlage auf 18 Grad zu stellen, sich direkt davor setzt und nach 10 Minuten bibbert oder gar das Niesen anfängt. Hier hilft meine Strickjacke schneller als die Erklärung, wie man eine Klimaanlage einstellt. Oder gar meine eigenmächtige Manipulation.

 

Neulich im Bus (Sept. 2013): Draußen 32 Grad, der Bus hat Klimaanlage. Der nette Herr findet frische Luft aber angenehmer. Er trägt ja auch einen Pullover.
Neulich im Bus (Sept. 2013): Draußen 32 Grad, der Bus hat Klimaanlage. Der nette Herr findet frische Luft aber angenehmer. Er trägt ja auch einen Pullover.

Ausländer haben einfach keine Ahnung

 

Nicht vergessen! Wir sind die Ausländer. Wir können das Leben und die Technik in China überhaupt nicht verstehen. Deshalb sind wir auch keine qualifizierten Missionare in Sachen Thermostate, Klimaanlagen und Fenster.

 

Die äußerst höfliche Art, in der Ihnen Ihre chinesischen Gastgeber, Geschäftspartner oder Mitarbeiter begegnen, steht im krassen Gegensatz dazu, wie diese tatsächlich über Sie denken. Oder auch über Sie reden, wenn Sie nicht dabei sind. 

 

Falls Sie Chinesisch lernen oder schon beherrschen, dann wissen Sie was ich meine.

 

Und wenn Sie denken, dass ich hier bloß zynisch oder arrogant über Chinesen herziehe, dann täuschen Sie sich. Probieren Sie es einfach einmal aus. In Sachen Heizung und Klimaanlage gibt es hier völlig andere Strategien als in Deutschland. Für alles gibt es auch eine Erklärung. Aber wenn man in China lebt und einfach keine Lust auf Schwitzen hat, wenn es doch eine Klimaanlage gibt, oder wenn man keine Lust auf Kälte hat, weil es doch eine Heizung gibt, dann kann es kompliziert werden.

 

Die Chinesen selbst erklären ihren Umgang mit Fenstern, Klimaanlage und Heizung oft mit der chinesischen Medizin. Aber das ist eine ganz andere Geschichte und muss ein andermal erzählt werden. 

 

Die Lösung ist hier folgende: Achten Sie im Winter darauf, eine lange Unterhose (oder zwei) und ggf. zwei paar Strümpfe zu tragen. Und bringen Sie im Sommer stets genug Papiertaschentücher mit, um sich ggf. den Schweiß abwischen zu können. Schweiß gilt in China - auch bei Männern - als unfein.

 

Oh - und wenn Sie im Sommer in ein Restaurant oder in ein Kino gehen, sollten Sie unbedingt eine Jacke dabei haben, und besser keine kurze Hose tragen. Ich habe erst kürzlich wieder zwei Stunden in einem Kino gebibbert. Eine Strickjacke hatte ich zwar dabei, aber kurze Hosen. Mein Fehler! 

 

Im Bus muss ich mir oft auf die Zunge beißen, wenn ich schwitzen muss, weil einige Fenster offen sind, und alle schwitzen, obwohl die Klimaanlage auf Hochtouren läuft. 

 

So ist es eben in China. Fast alles funktioniert hier anders. Vor allem der Umgang mit der Technik im Alltag. 

 

Fenster, Klimaanlage und Heizung sind Paradebeispiele dafür. Und man könnte vermutlich 100 Seiten eines Buches allein mit diesem Thema füllen. 

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis > </a> </body> </html>
blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis </body
Blogverzeichnis