iPhone 5s - Statussymbol in China

Die goldene Schönheit: das iPhone 5s in China ist der Renner schlechthin.
Die goldene Schönheit: das iPhone 5s in China ist der Renner schlechthin.

Seit einiger Zeit ist das iPhone in China ein geeignetes Symbol für den sozialen Aufstieg. Ein Symbol für sozialen Klasse, zu der man zu gehören meint oder hofft.

 

Der Bauernsohn vom Land kommt nach abgebrochener Mittelschule in die Großstadt und arbeitet als Kellner oder als Friseur-Gehilfe. Von seinen ersten zwei, drei Monatsgehältern kauft er sich ein iPhone. Meist das der vorigen Generation. Was momentan das iPhone 4 oder 4s wäre. Überhaupt kein schlechtes Gerät. 

 

Und das in der Tasche zu tragen und an der Bushaltestelle ganz beiläufig aus der Hosentasche zu ziehen, um nachzuschauen, wie viel Uhr es ist, das ist wahres Großstadt-Lebensgefühl!

 

Die Studentin aus der Mittelschicht-Familie gönnt sich da schon das iPhone 5. 

 

Die Mätresse des Unternehmers braucht ein iPhone 5 mit handgenähtem Futteral und Swarowski-Steinen drauf. Original, bitte!

 

Ein früherer Student von mir, der mit 26 Jahren inzwischen drei Firmen sein eigen nennt, besitzt zwei Telefone von Vertu. Aber das ist dann wirklich eine andere Größenordnung. Und eine andere Geschichte.

 

Darf ich daran erinnern, dass das iPhone 5s ungefähr anderthalb Monatsgehälter eines Grundschullehrers kostet und ungefähr ein ganzes Monatsgehalt der meisten Universitätsdozenten?

 

Ein Friseur müsste 3-4 Monate dafür arbeiten. Und nichts essen und keine Miete zahlen, wohl bemerkt. 

Ein Fabrikarbeiter je nach Branche 1,5-3 Monate.

Ein Polizist ungefähr 2 Wochen, wenn man nur sein Gehalt in Betracht zieht.

Der Besitzer eines kleinen, vergammelten Restaurants um die Ecke müsste ungefähr den Reingewinn von zwei Wochen dafür opfern.

Der Besitzer des von Touristen frequentierten Restaurants an der Hauptgeschäftsstraße zahlt das vermutlich vom Reingewinn eines Mittags.

 

So ungefähr muss man sich den Preis eines iPhones 5s in China vorstellen. Für die untere Mittelschicht extrem teuer. Für die obere Mittelschicht ein Klacks. Und für Parteisekretäre und Unternehmer ein Griff in die Portokasse.

 

Wer sich überhaupt kein iPhone leisten kann, nicht mal ein Vorgängermodell, der ist ein Verlierer.

Wer sich kein iPhone leisten will, der muss sich dann schon das neueste Modell von Samsung oder Nokia leisten, sonst muss er erklären, warum er so ein Verlierer-Telefon benützt.

 

Wenn es nicht mal für ein iPhone 4 reicht (ohne s), dann läuft etwas falsch. 

 

Und wenn es stets für das neueste iPhone (aktuell also das 5s) reicht, dann geht es nur noch um die Frage: „Wie viel hast du bezahlt? Und wo hast du es gekauft?“ Auch an der Antwort kann man dann Informationen über den sozialen Status erhalten. 

 

Wenn die Antwort lautet: „Online“, dann heißt das, man hat einen günstigen Preis gesucht. 

 

Das Gespräch klingt dann ungefähr so:

„Oh, du hast das neue iPhone!“

„Ja, grad gekauft.“

„Wie viel hat das gekostet?“

„XXXX RMB.“

„Wo hast du es gekauft?“

„Online. Da war es günstig.“

„Klasse, der Preis ist wirklich günstig. Tolles Handy!“

 

 

Wenn die Antwort heißt: „Bei China Unicom“ (oder einer anderen Telefongesellschaft), dann heißt das, der Antwortende hat Geld, und kann es sich leisten, nicht online nach dem günstigsten Angebot zu suchen. 

 

Das ist mir letztes Jahr wirklich so passiert. Der Vater eines Schülers, irgendwo in der städtischen Partei-Hierarchie, trug immer ein altes, abgenutztes Handy bei sich, das er liebte. Aber es war einfach nicht mehr standesgemäß, und man legte ihm wohl nahe, sich ein iPhone zu kaufen. Damals war das weiße iPhone 4s der Renner.

 

Ich fragte also: „Oh, du hast ein neues Handy! Ist das ein iPhone?“

„Ja, aber ich kann es noch nicht richtig bedienen.“

„Ist das ein iPhone 4s?“

„Ja.“

„Oh, ein weißes, sehr schön. Wie viel Speicherplatz. 16 oder 32 GB?“

„32 GB natürlich.“

„Und wo hast du es gekauft, online?“ (was für eine dumme Frage!)

„Nein, im Telefongeschäft bei China Unicom. Das ist dort sicherer, und ich kaufe sicher keine Fälschung.“

„Ein sehr guter Kauf. Eine sehr gute Entscheidung.“

 

Und er strahlte. Ich hätte ihn eigentlich noch nach dem Preis fragen müssen, das ist so üblich in China. Aber ich war an dem betreffenden Tag zu "deutsch". Denn mir war klar, dass jemand in seiner Position Geld wie Heu hat. Ich weiß es, er weiß es. Das Gespräch darüber ist mir dann einfach zu banal.

 

 

Wenn die Antwort aber heißt: „In Hongkong, dort ist es billiger“, dann bedeutet das keinesfalls, dass jemand ein Schnäppchen machen wollte, sondern vielmehr, dass er oder sie es sich leisten kann, nach Hongkong zu fliegen, um dort einkaufen zu gehen. Oder weil er oder sie geschäftlich dort zu tun hat. 

 

Das heißt, das Gespräch dreht sich inhaltlich nur um den Preis. Der eigentliche, wahre Inhalt des Gespräches ist, dass man dem stolzen Besitzer die Chance geben muss, seinen Stolz zu zeigen. Man bewundert ihn aber nicht direkt, das wäre zu plump, sondern man schenkt ihm Zeit. Daran misst sich der Grad der Anerkennung und Bewunderung, während sich das Gespräch eher um den Preis oder die Lage des Geschäftes bezieht.

 

Das Gespräch klingt dann vielleicht so:

„Oh, du hast ein neues iPhone?“

„Ja, ich war grad in HK, dort ist es billiger. Hier ist es einfach zu teuer.“

„Klasse, hast du in HK Urlaub gemacht, oder hattest du beruflich dort zu tun?“

„Ich war auf Geschäftsreise.“

„Schönes Handy. Zeig mal. Was hast du bezahlt?“

„Umgerechnet XXXX RMB.“

„Das ist wirklich ein gutes Angebot.“

„Ja, geht so. Aber hier in China ist es einfach zu teuer. Und online einzukaufen, das ist zu riskant.“

„Stimmt genau. Wenn du das nächste Mal nach HK gehst, dann kannst du mir vielleicht auch eines mitbringen.“

„Gerne, ich sag dir Bescheid, wenn ich wieder gehe.“

 

So ungefähr läuft das Gespräch ab, bevor man das Thema wechseln kann. 

 

Aktuell eignet sich das goldene iPhone 5s, wenn man es vor Oktober 2013 kauft, äußerst gut als Statussymbol. Warum, dazu mehr im folgenden Artikel.

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis > </a> </body> </html>
blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis </body
Blogverzeichnis